Rechtsanwältin Gartz

Fachanwältin für Familienrecht
Seit 1995 als Rechtsanwältin tätig
Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Köln
Mitglied in der Anwaltunion Fachanwälte Familienrecht e.V.
Mitglied im Deutschen Anwaltverein (DAV)
Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Familienrecht des deutschen Anwaltsvereins (DAV)
Mitglied im Anwaltverein Mönchengladbach

Publikationen:

RAin Gartz als Mitautorin in: “Das familienrechtliche Mandat - Familienvermögensrecht“, erschienen im Deutschen Anwaltverlag

Frau RAin Gartz verfasste innerhalb der Publikation die Beiträge: Bedeutung des Familienvermögensrechts, Mandat zum Familienvermögensrecht (auch Anwaltshaftung), Drei-Stufen-Modell, Gesamtgläubigerausgleich unter Ehegatten und Gesellschaftsrecht (auch Ehegatteninnengesellschaft)

Fortbildungen:
2014: Update im Unterhaltsrecht
Update im Güterrecht
Streit um das Familienheim, Auswirkungen auf den Unterhalt, Zugewinn, steuerliche Fragen, Teilungsversteigerung
2013: Update im Unterhaltsrecht
Update Familienvermögensrecht
2012: Update im Unterhaltsrecht
Update im Güterrecht
2011: Update im Unterhaltsrecht und Güterrecht – aktuelle Rechtsprechung im Unterhaltsrecht (“Wandel der ehelichen Lebensverhältnisse”, Unterhaltsbegrenzung, Betreuungsunterhalt; Unterhaltsprozeßrecht, das neue Familienvermögensrecht einschließlich neues Nebengüterrecht)
2010: Teilnahme an den Fortbildungsveranstaltungen der juristischen Fachseminare u.a. zu den Themen: “Familienrecht 2010: Nach den großen Reformen; Unterhaltsrecht einschließlich Unterhaltsprozeßrecht und Güterrecht.”
Fortbildungsbescheinigung des DAV
2009: Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung der Rechtsanwaltskammer / des DAI zu dem Thema “Die Güterrechtsreform 2009″.
Teilnahme an dem Seminar Familienrecht zu dem Thema “Das neue Familienverfahrensrecht / Die Reform des Güterrechts” des Seminarzirkels in Essen.
Neuregelungen der Verfahren in Ehesachen, Verbund, Unterhaltssachen, Kindschaftssachen, negatives Anfangsvermögen, Neufassung des § 1375 Abs. 1 BGB, Begrenzung nach § 1378 Abs. 2 BGB, strategische Hinweise unter Gegenüberstellung des alten und des neuen Familienrechts.
Fortbildungsbescheinigung des DAV
2008: Teilnahme an der Jahresarbeitstagung Familienrecht, u.a. zu den Themen:
“Doppelverwertungsverbot beim Zugewinn und Unterhalt, die Gestaltung von Eheverträgen aus erb- und schenkungssteuerlicher Sicht, Reform des Güterrechts, Unehrlichkeit im Zugewinnausgleichsverfahren, Unterhaltsabänderungsgesetz 2008.”
Fortbildungsbescheinigung des DAV
2007: Teilnahme an der Jahresarbeitstagung Familienrecht, u.a. zu den Themen:
“Änderungsbedarf bei den Leitlinien und der Düsseldorfer Tabelle, Einsatzzeitpunkte beim nachehelichen Unterhalt, Unterhaltsänderungsgesetz, Prozesskostenhilfeverfahrensrecht, Adoptionsrecht, Umgangsrecht, richterliche Inhaltskontrolle von Eheverträgen und Scheidungsvereinbarungen, aktuelle Rechtsprechung zum Güterrecht.”
2006: Teilnahme am Fortbildungsseminar Familienrecht der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf
Teilnahme an der Jahresarbeitstagung Familienrecht, u.a. zu den Themen:
“Strukturen und grundsätzliche Einzelfragen der Vermögensauseinandersetzung, elterliche Sorge und Umgangsrecht, Prozesskostenhilfe und Prozesskostenvorschuss, das Lebenspartnerschaftsgesetz, aktuelle Rechtsprechung zum Güterrecht, aktuelle Rechtsprechung zum Familienrecht.”
2005: Teilnahme an der Jahresarbeitstagung Familienrecht, u.a. zu den Themen:
“Reform des Unterhaltsrechts, Berücksichtigung von Abfindungen, aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs im Familienrecht, Änderungen im Unterhaltsrecht nach Hartz IV, Ersatzhaftung von Großeltern, aktuelle Fragen des Versorgungsausgleichs, aktuelle Rechtsprechung zum Güter-, Sorge- und Umgangsrecht, Prozesskostenhilfe.”
2004: Teilnahme am Fortbildungsseminar Familienrecht
2003: Teilnahme an der Jahresarbeitstagung Familienrecht, u.a. zu den Themen:
“Präventive Unterhaltsverträge, aktuelle Anwendungsprobleme der Düsseldorfer Tabelle, Schnittstellen zwischen Familienrecht und Zivilrecht, Entwicklungen im Familienrecht.”
2002: Teilnahme an der Jahresarbeitstagung Familienrecht, u.a. zu den Themen:
“Unterhaltsgerechtigkeit, Wohnwert im Unterhaltsrecht,aktuelle Probleme des Kindesunterhaltes, komplexe Mechanismen beim nachehelichen Unterhalt, aktuelle Probleme des Versorgungsausgleichs, aktuelle Rechtsprechung im Familienrecht.”
2001: Teilnahme am Fortbildungsseminar Familienrecht, u.a. zum Thema:
“Aktuelles Unterhaltsrecht unter Berücksichtigung der Änderungen des Kindesunterhaltsrechts vom 01.01.2001.”